Senkt den pH-Wert des Whirlpoolwassers.
Dosierung: 10g/m3 zur Senkung des
pH-Wertes von 0,1.
1,5kg

Blue Pearl pH-Minus

CHF13.50Preis

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Druckdatum: 24.06.2015 Versionsnummer 13 überarbeitet am: 22.06.2015

Seite: 1/6

              ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens

• 1.1 Produktidentifikator

• Handelsname: Blue Pearl pH-Minus

• 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

• Verwendung des Stoffes / des Gemisches Wasseraufbereitung

• 1.3 Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt

• Hersteller/Lieferant:

Deutschland:

Chemoform AG

Heinrich-Otto-Straße 28, D-73240 Wendlingen

Tel. +49 7024 4048-0, Fax. +49 7024 4048-2800, E-Mail. info@chemoform.com

Schweiz:

Chemia Brugg AG, Aarauer Strasse 51, CH-5200 Brugg Tel. +41 56 4606260

• Auskunftgebender Bereich: datenblatt@chemoform.com

• 1.4 Notrufnummer: Tox Info Suisse, Tel: 145

                     ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren

• 2.1 Einstufung des Stoffs oder Gemischs

• Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

GHS05 Ätzwirkung

Eye Dam. 1 H318 Verursacht schwere Augenschäden.

• Einstufung gemäß Richtlinie 67/548/EWG oder Richtlinie 1999/45/EG

Xi; Reizend

R41: Gefahr ernster Augenschäden.

• 2.2 Kennzeichnungselemente

• Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

Der Stoff ist gemäß CLP-Verordnung eingestuft und gekennzeichnet.

• Gefahrenpiktogramme

GHS05

• Signalwort Gefahr

• Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung: Natriumhydrogensulfat

• Gefahrenhinweise

H318 Verursacht schwere Augenschäden.

• Sicherheitshinweise

P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.

P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

     (Fortsetzung auf Seite 2)

CH

    41.0

 

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Druckdatum: 24.06.2015 Versionsnummer 13 überarbeitet am: 22.06.2015

Seite: 2/6

    Handelsname: Delphin pH-Minus

                (Fortsetzung von Seite 1)

P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell

vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.

• 2.3 Sonstige Gefahren

• Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung • PBT: Nicht anwendbar.

• vPvB: Nicht anwendbar.

                     ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen

• 3.1 Stoffe

• CAS-Nr. Bezeichnung

7681-38-1 Natriumhydrogensulfat • Identifikationsnummer(n)

• EG-Nummer: 231-665-7

• Indexnummer: 016-046-00-X

                     ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen

• 4.1 Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen • Allgemeine Hinweise:

Mit Produkt verunreinigte Kleidungsstücke unverzüglich entfernen. Betroffenen aus dem Gefahrenbereich bringen und hinlegen. Warm halten, ruhig lagern und zudecken.

Betroffene nicht unbeaufsichtigt lassen.

• Nach Einatmen:

Den Betroffenen an die frische Luft bringen und ruhig lagern. Frischluftzufuhr, bei Beschwerden Arzt aufsuchen.

• Nach Hautkontakt:

Sofort mit Wasser abwaschen. Ärztlicher Behandlung zuführen.

• Nach Augenkontakt:

Augen bei geöffnetem Lidspalt mehrere Minuten mit fließendem Wasser spülen. Unverletztes Auge schützen.

Sofort Arzt hinzuziehen.

• Nach Verschlucken:

Kein Erbrechen herbeiführen, sofort Arzthilfe zuziehen. Mund ausspülen und reichlich Wasser nachtrinken. Sofort Arzt hinzuziehen.

• 4.2 Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

• 4.3 Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

                     ABSCHNITT 5: Maßnahmen zur Brandbekämpfung

• 5.1 Löschmittel

• Geeignete Löschmittel:

Schaum Kohlendioxid Löschpulver Wassersprühstrahl Wassernebel

• Aus Sicherheitsgründen ungeeignete Löschmittel: Wasser im Vollstrahl

• 5.2 Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren

Bei einem Brand kann freigesetzt werden:

Schwefeldioxid (SO2)

• 5.3 Hinweise für die Brandbekämpfung • Besondere Schutzausrüstung:

Umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen. Vollschutzanzug tragen.

(Fortsetzung auf Seite 3)

CH

    41.0

 

Druckdatum: 24.06.2015

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Versionsnummer 13

überarbeitet am: 22.06.2015

Handelsname: Delphin pH-Minus

Seite: 3/6

            (Fortsetzung von Seite 2) Brandrückstände und kontaminiertes Löschwasser müssen entsprechend den behördlichen Vorschriften entsorgt werden.

• Weitere Angaben

                     ABSCHNITT 6: Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung

• 6.1 Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende Verfahren Personen in Sicherheit bringen.

Personen fernhalten und auf windzugewandter Seite bleiben.

Staubbildung vermeiden.

• 6.2 Umweltschutzmaßnahmen:

Verunreinigtes Waschwasser zurückhalten und entsorgen.

Nicht in die Kanalisation/Oberflächenwasser/Grundwasser gelangen lassen.

• 6.3 Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung: Kontaminiertes Material als Abfall nach Abschnitt 13 entsorgen. Mechanisch aufnehmen.

• 6.4 Verweis auf andere Abschnitte

Informationen zur sicheren Handhabung siehe Abschnitt 7. Informationen zur persönlichen Schutzausrüstung siehe Abschnitt 8. Informationen zur Entsorgung siehe Abschnitt 13.

                     ABSCHNITT 7: Handhabung und Lagerung

• 7.1 Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung Absaugung am Objekt erforderlich.

Behälter dicht geschlossen halten.

• Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz: Das Produkt ist nicht brennbar.

• 7.2 Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten

• Lagerung:

• Anforderung an Lagerräume und Behälter:

Eindringen in den Boden sicher verhindern. Säurebeständigen Fußboden vorsehen. Nur im Originalgebinde aufbewahren.

• Zusammenlagerungshinweise: Getrennt von Lebensmitteln lagern.

• Weitere Angaben zu den Lagerbedingungen:

Vor Luftfeuchtigkeit und Wasser schützen.

Vor Frost schützen.

• 7.3 Spezifische Endanwendungen Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

                     ABSCHNITT 8: Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstungen

• Zusätzliche Hinweise zur Gestaltung technischer Anlagen: Keine weiteren Angaben, siehe Abschnitt 7.

• 8.1 Zu überwachende Parameter

• Bestandteile mit arbeitsplatzbezogenen, zu überwachenden Grenzwerten: Entfällt. • Zusätzliche Hinweise: Als Grundlage dienten die bei der Erstellung gültigen Listen.

• 8.2 Begrenzung und Überwachung der Exposition • Persönliche Schutzausrüstung:

• Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen:

Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden. Beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen. Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen. Berührung mit den Augen vermeiden.

• Atemschutz:

Bei unzureichender Belüftung Atemschutz. Atemschutz bei hohen Konzentrationen: Kurzzeitig Filtergerät:

(Fortsetzung auf Seite 4)

CH

    41.0

 

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Druckdatum: 24.06.2015 Versionsnummer 13 überarbeitet am: 22.06.2015

Seite: 4/6

    Handelsname: Delphin pH-Minus

                • Handschutz: Schutzhandschuhe

Das Handschuhmaterial muss undurchlässig und beständig gegen das Produkt / den Stoff / die Zubereitung sein.

Aufgrund fehlender Tests kann keine Empfehlung zum Handschuhmaterial für das Produkt / die Zubereitung / das Chemikaliengemisch abgegeben werden.

Auswahl des Handschuhmaterials unter Beachtung der Durchbruchzeiten, Permeationsraten und der Degradation.

• Handschuhmaterial

Die Auswahl eines geeigneten Handschuhs ist nicht nur vom Material, sondern auch von weiteren Qualitätsmerkmalen abhängig und von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

• Durchdringungszeit des Handschuhmaterials

Die genaue Durchbruchzeit ist beim Schutzhandschuhhersteller zu erfahren und einzuhalten.

• Für den Dauerkontakt sind Handschuhe aus folgenden Materialien geeignet: Naturkautschuk (Latex)

Butylkautschuk

Fluorkautschuk (Viton)

Handschuhe aus PVC

• Augenschutz:

Korbbrille

Dichtschließende Schutzbrille

• Körperschutz:

Säurebeständige Schutzkleidung Stiefel

Schürze

(Fortsetzung von Seite 3)

                       ABSCHNITT 9: Physikalische und chemische Eigenschaften

• 9.1 Angaben zu den grundlegenden physikalischen und chemischen Eigenschaften • Allgemeine Angaben

• Aussehen:

Form:

Farbe: • Geruch:

• pH-Wert (200 g/l) bei 20 °C:

• Zustandsänderung Schmelzpunkt/Schmelzbereich: Siedepunkt/Siedebereich:

• Flammpunkt:

• Entzündlichkeit (fest, gasförmig): • Zündtemperatur:

Zersetzungstemperatur:

• Explosionsgefahr:

• Dichte:

• Löslichkeit in / Mischbarkeit mit Wasser bei 20 °C:

• Lösemittelgehalt: Organische Lösemittel: VOC (EU)

VOCV (CH)

Festkörpergehalt:

Granulat Fest Gelblich Geruchlos

1

180 °C

Nicht bestimmt.

Nicht anwendbar.

Der Stoff ist nicht entzündlich.

300 °C

Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich. Nicht bestimmt.

1080 g/l

0,0 % 0,00 % 0,00 %

100,0 %

(Fortsetzung auf Seite 5)

CH

    41.0

 

Druckdatum: 24.06.2015

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Versionsnummer 13

Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

überarbeitet am: 22.06.2015

Handelsname: Delphin pH-Minus

• 9.2 Sonstige Angaben

(Fortsetzung von Seite 4)

Seite: 5/6

                                 ABSCHNITT 10: Stabilität und Reaktivität

• 10.1 Reaktivität Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

• 10.2 Chemische Stabilität

• Thermische Zersetzung / zu vermeidende Bedingungen: Zur Vermeidung thermischer Zersetzung nicht überhitzen.

• 10.3 Möglichkeit gefährlicher Reaktionen

Reaktionen mit Metallen unter Bildung von Wasserstoff. Entwickelt in wässeriger Lösung mit Metallen Wasserstoff. Reaktionen mit starken Oxidationsmitteln.

Reaktionen mit Alkalien (Laugen).

• 10.4 Zu vermeidende Bedingungen Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

• 10.5 Unverträgliche Materialien: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

• 10.6 Gefährliche Zersetzungsprodukte: Schwefeloxide (SOx)

                     ABSCHNITT 11: Toxikologische Angaben

• 11.1 Angaben zu toxikologischen Wirkungen • Akute Toxizität

• Einstufungsrelevante LD/LC50-Werte:

7681-38-1 Natriumhydrogensulfat

LD50 2490 mg/kg (rat)

• Primäre Reizwirkung:

• Ätz-/Reizwirkung auf die Haut Reizt die Haut und die Schleimhäute.

• Schwere Augenschädigung/-reizung Starke Reizwirkung mit Gefahr ernster Augenschäden.

• Sensibilisierung der Atemwege/Haut Keine sensibilisierende Wirkung bekannt. • Zusätzliche toxikologische Hinweise:

Reproduktionstoxizität: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar. Keimzell-Mutagenität: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar. Karzinogenität: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

STOT SE: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

STOT RE: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar. Aspirationsgefahr: Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

                      ABSCHNITT 12: Umweltbezogene Angaben

• 12.1 Toxizität

• Aquatische Toxizität:

7681-38-1 Natriumhydrogensulfat

EC50 1900 mg/l (Scenedesmus capricornutum)

1766 mg/l (daphnia)

• 12.2 Persistenz und Abbaubarkeit

Anorganisches Produkt, ist durch biologische Reinigungsverfahren nicht aus dem Wasser eliminierbar. • 12.3 Bioakkumulationspotenzial Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

• 12.4 Mobilität im Boden Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

• Weitere ökologische Hinweise:

 • Allgemeine Hinweise:

Wassergefährdungsklasse 1 (Listeneinstufung): schwach wassergefährdend

Nicht unverdünnt bzw. in größeren Mengen in das Grundwasser, in Gewässer oder in die Kanalisation gelangen lassen. Wegspülen größerer Mengen in Kanalisation oder Gewässer kann zur pH-Wert-Erniedrigung führen. Ein niedriger pH-Wert schädigt Wasserorganismen. In der Verdünnung der Anwendungskonzentration erhöht sich der pH-Wert erheblich, so dass nach dem Gebrauch des Produktes die in die Kanalisation gelangenden Abwässer nur schwach wassergefährdend wirken.

• 12.5 Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung

• PBT: Nicht anwendbar.

• vPvB: Nicht anwendbar.

• 12.6 Andere schädliche Wirkungen Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

CH

(Fortsetzung auf Seite 6)

    41.0

 

Sicherheitsdatenblatt gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Druckdatum: 24.06.2015 Versionsnummer 13 überarbeitet am: 22.06.2015

Seite: 6/6

    Handelsname: Delphin pH-Minus

    (Fortsetzung von Seite 5)

             ABSCHNITT 13: Hinweise zur Entsorgung

• 13.1 Verfahren der Abfallbehandlung • Empfehlung:

Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Muß unter Beachtung der behördlichen Vorschriften einer Sonderbehandlung zugeführt werden.

• Ungereinigte Verpackungen: • Empfehlung:

Die Verpackung ist nach Maßgabe der Verpackungsverordnung zu entsorgen. Nicht kontaminierte Verpackungen können wie Hausmüll behandelt werden. nicht anwendbar

                     ABSCHNITT 14: Angaben zum Transport

• 14.1 UN-Nummer

• ADR, ADN, IMDG, IATA

• 14.2 Ordnungsgemäße UN-Versandbezeichnung

• ADR, ADN, IMDG, IATA

• 14.3 Transportgefahrenklassen

• ADR, ADN, IMDG, IATA • Klasse

• 14.4 Verpackungsgruppe

• ADR, IMDG, IATA

• 14.5 Umweltgefahren:

• 14.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Verwender

• 14.7 Massengutbeförderung gemäß Anhang II des

MARPOL-Übereinkommens 73/78 und gemäß IBC-Code

• Transport/weitere Angaben:

• UN "Model Regulation":

entfällt entfällt

entfällt

entfällt

Nicht anwendbar. Nicht anwendbar.

Nicht anwendbar.

Kein Gefahrgut nach obigen Verordnungen. -

                     ABSCHNITT 15: Rechtsvorschriften

• 15.1 Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifische Rechtsvorschriften für den Stoff oder das Gemisch

Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

• 15.2 Stoffsicherheitsbeurteilung: Eine Stoffsicherheitsbeurteilung wurde nicht durchgeführt.

                     ABSCHNITT 16: Sonstige Angaben

Die Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse, sie stellen jedoch keine Zusicherung von Produkteigenschaften dar und begründen kein vertragliches Rechtsverhältnis.

• Abkürzungen und Akronyme:

RID: Règlement international concernant le transport des marchandises dangereuses par chemin de fer (Regulations Concerning the International Transport of Dangerous Goods by Rail)

ICAO: International Civil Aviation Organisation

ADR: Accord européen sur le transport des marchandises dangereuses par Route (European Agreement concerning the International Carriage of Dangerous Goods by Road)

IMDG: International Maritime Code for Dangerous Goods

IATA: International Air Transport Association

GHS: Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals

EINECS: European Inventory of Existing Commercial Chemical Substances

CAS: Chemical Abstracts Service (division of the American Chemical Society)

VOCV: Lenkungsabgabe auf flüchtigen organischen Verbindungen, Schweis (Swiss Ordinance on volatile organic compounds)

VOC: Volatile Organic Compounds (USA, EU)

LC50: Lethal concentration, 50 percent

LD50: Lethal dose, 50 percent

Eye Dam. 1: Serious eye damage/eye irritation, Hazard Category 1

CH

    41.0

Aqua Sentio GmbH, Industriestrasse 19, 4553 Subingen

Fon 034 530 12 41 / Mail info@aqua-sentio.ch